Zukunft Rhein-Main young - kein Flughafenausbau | Widerstand | Pulverfass-Aktion
 
 
Links E-Mail Impressum FAQ

„Pulverfass-Aktion“ in Kelsterbach
   
 

 Grafik: www.Flughafen.Unser-Forum.de

   
 

„Alles Gute kommt von oben“. Dieses fromme Motto könnte sich beim geplanten Bau der Nordwest-Landebahn am Frankfurter Flughafen ins krasse Gegenteil umkehren.
Jede startende und landende Maschine würde ein unkalkulierbares Risiko für die Bewohner der Ein- und Abflugschneisen darstellen. Es könnte jedoch noch schlimmer kommen: Das Rhein-Main-Gebiet wird wortwörtlich zum Pulverfass!

   
 

Flughäfen sind extrem gefährliche Betriebe, die in bewohnten Gebieten eigentlich nichts zu suchen haben. Nach einer Lufthansa Studie endet jeder 957.000. Flug mit einem Absturz in direkter Flughafennähe. Piloten und Flugbegleiter setzen sich der Gefahr freiwillig aus. Passagiere meist nur ein- bis zweimal pro Jahr. Bewohner der betroffenen Gebiete sollen zwangsweise dieser Gefahr ausgeliefert werden und zwar tagein, tagaus, Jahr für Jahr.

   
  Das Absturzrisiko in den Ein- und Abflugschneisen wurde von den offiziellen Stellen bislang am liebsten verdrängt. Dabei ereignen sich 80 Prozent aller Flugzeugabstürze direkt nach dem Start oder kurz vor der Landung. Statistisch ist die Region rings um den Airport also besonders gefährdet.
   
 

Hier setzt die Aktion’„Pulverfass Rhein-Main“: Mehr Flughafen = mehr Risiko’ an.
Mit der Aktion soll auf die reale Bedrohung durch den geplanten Flughafen-Ausbau und die Gefahr von oben aufmerksam gemacht werden.

   
  Das Damokles-Schwert der startenden und landenden Flugzeuge betrifft jedoch nicht nur Anwohner, sondern auch überflogene Chemiebetriebe und Tanklager.
   
  Das Kelsterbacher Chemieunternehmen Ticona könnte zur Trumpfkarte gegen die Erweiterung des Frankfurter Flughafens werden. Die Ausbaugegner sehen im Chemiebetrieb beste Chancen zur Verhinderung der neuen Landebahn.
Nach einer Erweiterung würde der Flughafen bis auf 400 Meter an die Ticona-Produktionshallen heranrücken. Über diesen Hallen sollen die Flugzeuge künftig in einer Höhe von nur 50 Metern zur Landung ansetzen.
   
  Es ist fünf vor zwölf und höchste Zeit, der Öffentlichkeit bewusst zu machen, dass mehr Flughafen eben auch mehr Risiko bedeutet!
Deshalb startet die Aktion’„Pulverfass Rhein-Main“: Mehr Flughafen = mehr Risiko’ am Freitag, dem 09.01.04, um 11.55 Uhr („fünf vor zwölf“).
Treffpunkt ist die B43 zwischen Kelsterbach und Raunheim (in der Nähe der Einfahrt zum ehemaligen Caltex-Gelände).
   
  Hier gibt’s weitere Infos zur „Pulverfass-Aktion“!
   
  top