Links E-Mail Impressum FAQ

Hörsturz
   
  Lärm macht den Menschen krank. Durch den Ausbau des Frankfurter Flughafens wird der Fluglärm durch zusätzliche Flugbewegungen steigen. Deshalb gilt das generelle Motto: Ja zum Flughafenausbau = Nein zur Gesundheit.
   
 

Schon heute sind die Geräusche der großen Jets im Rhein-Main-Gebiet allgegenwärtig. Man findet rund um den Airport kaum noch erholsame Ruhe, da die Menschen dem Fluglärm schutzlos ausgeliefert sind.

Montage: Flugzeug über Schule  © Initiative Zukunft Rhein-Main

   
  Startende und landende Jets beeinflussen das alltägliche Leben. Vor allem Kinder werden durch den regelmäßigen Fluglärm stark beeinträchtigt. Eine Studie kam zu dem eindeutigen Ergebnis: Fluglärm stört Schüler beim Lernen.
   
  Tagsüber können lästige Konzentrationsschwierigkeiten oder quälende Migräne durch den Geräuschpegel der Flugzeuge verursacht werden. Man wird tatsächlich dumm und taub durch zuviel Dezibel.
   
  Die ständige Belastung des Gehörs bedeutet Stress für Körper und Psyche. Im schlimmsten Fall drohen Tinnitus oder Hörsturz. Der Mensch ist erheblich beeinträchtigt, wenn ein Sinnesorgan in Streik tritt... Weitere Informationen hierzu finden sich über Linksammlung zum Thema „Tinnitus und Lärm“.
   
  Nicht nur die Wohnqualität der Anwohner leidet unter dem ständigen Fluglärm im Rhein-Main-Gebiet. Um die Gesundheit der Betroffenen zu schützen wird von der Initiative Zukunft-Rhein-Main eine flugfreie Nacht gefordert.
   
  top