Links E-Mail Impressum FAQ

Dumm und taub durch zuviel Dezibel
   
  Wenn über 130 Flugzeuge mit Spitzenlautstärken von 90-100 Dezibel (dB) täglich über einen hinwegdonnern, dann wird auch der gesündeste Mensch krank. Die häufigste Krankheit ist der Gehörschaden, darunter auch der Tinnitus. Ein unerträgliches Pfeifen und Rauschen im Ohr, das einen ein Leben lang begleitet. Denn die meisten Gehörschäden sind irreparabel. Zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Tinnitus.
   
  Das Ohr schläft nie
Wir denken, nachts, wenn wir schlafen, dann hören und sehen wir ja nichts. Doch diese Annahme ist falsch – denn das Ohr schläft nie. In der Nacht wirkt der Lärm sogar als zehnfach stärkerer Stressfaktor wie am Tag. Und haben wir am Tag nicht schon genug Stress?
   
  Schäden durch Schalldruck
Ab einer Lautstärke von 85 dB treten bereits erste Schäden an den Gehörzellen auf. Ab 120 dB braucht es nur eine kurze Einwirkung und ein Gehörschaden ist so gut wie sicher.
Ein Flugzeug kann über 100 dB erreichen, ein Düsenjet sogar die gefährlichen 120 dB.
Dazu muss man wissen, dass bereits 3dB den Schalldruck verdoppeln. Diesen Unterschied hören wir gerade noch. 10 dB verzehnfachen den Schalldruck und wir empfinden den Schall doppelt so laut.
   
  Abgeknickte Sinneshaare
Das Massaker, dem das Innenohr bei ständigem Fluglärm ausgesetzt ist, führt zu den andauernden Gehörschäden. Die Schallwellen prasseln wie Hagelkörner auf die feinen Sinneshaare der Hörzellen im Innenohr nieder und knicken sie ab.

Dies geschieht nicht nur bei Fluglärm, auch das bei Jugendlichen beliebte laute Musikhören hat denselben Effekt. In der Disco herrscht eine mit Fluglärm vergleichbare Lautstärke – bis zu 110 dB werden durch die Gehörgänge geblasen. Genauso viel wie beim Walkman-Hören.

   
  Dümmer durch Lärm
Lärm macht vielleicht sogar dumm Es wurde nachgewiesen, dass bei Kindern und Jugendlichen, die dem Fluglärm ausgesetzt sind, die mentale Fähigkeit abnahm. Defizite im Gedächtnis und Konzentrationsschwäche wurden festgestellt. Auch 18 Monate nach dem Umzug in ein ruhiges Gebiet waren die Leistungsfähigkeiten noch eingeschränkt.
   
  top